25.04.2024

Eichenparkett für eine gute Atmosphäre

Eichenparkett für eine gute Atmosphäre
Foto/Grafik: -
Wo in Frankfurt a.M. einst die Galopprennbahn einen Neun-Loch-Golfplatz umschloss, erhebt sich heute der über 300 m lange Neubau des DFB-Campus. 150 Mio. EUR hat der DFB in das Projekt investiert. Planung und Umsetzung des Gebäudes inklusive der Innenräume oblagen dem Aachener Architekturbüro Kadawittfeldarchitektur. Entlang eines „inneren Boulevards“ gruppieren sich verschiedene Funktionsbereiche, Verwaltung und Besprechungsräume. Die einzelnen Zonen sind gestalterisch auf die jeweiligen Funktionen abgestimmt.

Für den Boden wählte man Cradle to Cradle-zertifiziertes Parkett von Bauwerk: In der Verwaltung und auf Präsidialebene sorgen 670 m2 des Langstabs Cleverpark 1250 in geräucherter Eiche für einen repräsentativen Eindruck. Die Seminar- und Konferenzräume wurden optisch abgesetzt mit dem Kurzstab Monopark Eiche in Schiffsboden-Verlegung.
Parkett Magazin Parkett Magazin
12.04.2024

Kreuzfahrtschiff der Superlative

Kreuzfahrtschiff der Superlative
Foto/Grafik: Kari Palsila
Nach zweieinhalb Jahren Bauzeit in der Meyer-Werft in Turku (Finnland) wurde die „Icon of the Seas“ kürzlich in Dienst gestellt – am 27. Januar 2024 stach sie ab Miami, Florida, in See. Dabei bricht das Kreuzfahrtschiff gleich mehrere Rekorde: Mit 365 m Länge, 67 m Breite und 20 Decks ist es das größte je gebaute mit Platz für 7.600 Passagiere. Doch die „Icon of the Seas“ besticht nicht nur durch ihre Größe, sondern auch durch ihre Ausstattung: Hochwertigste Materialien wurden für den Innenausbau verwendet. Insbesondere in öffentlichen Räumen sowie in Fluren und an Treppenaufgängen wurden mehrere tausend Laufmeter Aluminium-Sockelleisten von Prinz verbaut.
07.02.2024

Präzise Stabverlegung in der Wabe

Präzise Stabverlegung in der Wabe
Foto/Grafik: Uzin
Mit dem experimentellen Entwurf einer Wabenstruktur für die Wohnbaugenossenschaft Wogeno setzt der Architekt Peter Haimerl in München-Riem einen Kontrapunkt zu herkömmlichen Wohnungsbauten: Das sogenannte Wabenhaus besteht aus sechseckigen, horizontal aufeinandergestapelten wabenförmigen Röhren, die zu einem Cluster montiert werden. In den Wohneinheiten unterstreichen grauer Sichtestrich, Fliesen und Rigipswände in Betonfarbe das Konzept. Parkett aus Birken-Hirn- und -Längsholz sorgt für Behaglichkeit und eine natürliche Anmutung. Die Parkettstäbe hat der Münchner Verlegebetrieb Parkett Lust im wilden Verband verlegt. Dabei erforderten die Wand-, Tür- und Fensteranschlüsse an den Schrägen viele exakte Schnitte, auch die Übergänge zum Zementboden und den Fliesen mussten genau passen und der Estrich war höhenversetzt, damit die Belagsarten zusammenfanden. Keine alltägliche Aufgabe für die Parkettleger.
17.11.2023

Historisches Wahrzeichen mit 360°-Dachterrasse

Historisches Wahrzeichen mit 360°-Dachterrasse
Foto/Grafik: Kebony/Kristian Alveo
Am Flughafen Tempelhof, einst der modernste seiner Zeit, heute ein historisches Wahrzeichen Berlins, wurde kürzlich eine 600 m2 große Dachterrasse mit einer 360°-Aussichtsplattform für den Tower gestaltet. Damit die zahlreichen Besucher in den nächsten Jahren den Ausblick genießen können, mussten einige Herausforderungen in 26 m Höhe bewältigt werden. Denn die geplante Nutzung der Terrasse als öffentlicher Raum brachte höchste Anforderungen an alle Aspekte der Konstruktion mit sich. Für die speziellen Anforderungen an Windlast, Brandschutz und Druckbelastung wurde ein innovatives Konzept von Karle & Rubner erarbeitet. Für den Deckbelag fiel die Wahl auf Kebony Clear. Das modifizierte Holz besticht durch seine Beständigkeit und sein ansprechendes Aussehen und hat zudem im Vergleich zu herkömmlichen Harthölzern ein geringes Gewicht.
11.10.2023

Wohlfühlhaus nachhaltig umgesetzt

Wohlfühlhaus nachhaltig umgesetzt
Foto/Grafik: Mapei GmbH
In Bad Liebenstein hat sich eine junge Familie den Traum vom eigenen Haus in Holzbauweise mit rund 170 m2 Wohnfläche erfüllt. Bis ins Detail wurde auf nachhaltige, wohngesunde und energieeffiziente Baumaterialien geachtet. Die Bodenbeläge sollten eine Verbindung zum Baumaterial Holz schaffen und dem Anspruch der Bauherren an Komfort und Funktionalität entsprechen. Textile Fliesen und Planken überzeugen in Schlaf- und Kinderzimmern als flexible Bodenlösungen mit komfortabler Wärme und Wohnlichkeit. Im offenen Aufenthaltsbereich mit Wohn-, Ess- und Kochzone hingegen tragen LVT-Beläge den Anforderungen an die Gebrauchseigenschaften des Bodens Rechnung. Bei den Verlegearbeiten setzte Fußboden Paulus auf Systemprodukte von Mapei.
29.08.2023

Schliff und Siegel für Sportparkett

Schliff und Siegel für Sportparkett
Foto/Grafik: Telekom Baskets Bonn
Als langjährige Sponsoren und zugleich große Fans des Bonner Basketball-Teams Telekom Baskets waren die Sanierungsexperten von Dr. Schutz und Eukula sofort im Boot, als es um die Renovierung des Ausbildungszentrums ging, in dem die Nachwuchsteams des Clubs trainieren. Bislang hatte man zur Pflege des abgenutzten Parkettbodens der 1.850 m2 großen Fläche mit jährlichen Dispersionen gearbeitet. Jetzt suchte man nach einer langfristigen Lösung, die weniger reinigungsintensiv und zugleich umweltfreundlicher sein sollte. Andreas Augustat, Spezialist für die Sanierung und Werterhaltung von Sport- und Bühnenböden, führte die Arbeiten mit seinem sechsköpfigen Team im Auftrag der Dr. Schutz-Tochterfirma Curasol aus.
21.03.2023

Bodenkompetenz in eigener Sache

Bodenkompetenz in eigener Sache
Foto/Grafik: Mapei
Mit neuen Ausstellungsräumen in einem Mehrfamilienhaus macht Parkett Neubert in Esslingen seine umfassende Bodenkompetenz anschaulich. Der Neubau ist ein gelungenes Beispiel dafür, was mit professioneller Handwerksleistung, Know-how und Qualitätsprodukten umgesetzt werden kann. Außerdem gibt es praktische Anregungen und Gestaltungsideen zu entdecken, die zeigen, wie man aus Bodenflächen in Wohn- und Gewerberäumen echte Unikate machen kann.
09.12.2022

Über 1.000 m2 feinste Parkettböden

Über 1.000 m<h>2</h> feinste Parkettböden
Foto/Grafik: Pallmann
Parkett soweit das Auge reicht – in allen Zimmern, auf allen Etagen: In einer 1904 erbauten Gießener Stadtvilla wurden über 1.000 m2-Parkett saniert. Dabei sollte der Charme der historischen Eichen- und Buchenböden erhalten bleiben, die Aufbereitung so materialschonend wie möglich durchgeführt werden. Zudem wünschte der Auftraggeber die Verwendung lösemittelfreier Oberflächenprodukte. Mit den Arbeiten beauftragt wurde der Verlegebetrieb Luh aus Gießen.
29.04.2021

Stilvolles Ambiente mit Räuchereiche-Stabparkett

Stilvolles Ambiente mit Räuchereiche-Stabparkett
Foto/Grafik: Pallmann
Das Beerdigungsinstitut Dubreuil in St. Wendel im Saarland hat in den letzten zwei Jahren sein „Haus der Stille“ umfassenden Um- und Neubauarbeiten unterzogen. Dabei wurde in der Trauerhalle 90 m²-Stabparkett verlegt. Die Arbeiten wurden von Parkett Roland Schmitt aus St. Wendel ausgeführt, der sich dabei auf Verlegewerkstoffe von Pallmann verließ.
29.04.2021

Spachtelmasse und Parkettklebstoff im Zusammenspiel

Spachtelmasse und Parkettklebstoff im Zusammenspiel
Foto/Grafik: Forbo
Im Zentrum der thüringischen Landeshauptstadt Erfurt sind moderne Mietwohnungen begehrt. Bei derart attraktiven Objekten in bester Lage macht ein Bauherr beim Fußboden keine halben Sachen – und wählt Parkett. Insgesamt 3.000 qm wurden mit Spachtelmasse und silanbasiertem Parkettklebstoff von Forbo Eurocol verlegt.

Parkett Magazin
Parkett Magazin
Parkett Magazin Newsletter
jetzt kostenlos anmelden

Für den Versand unserer Newsletter nutzen wir rapidmail. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Beachten Sie bitte deren AGB und Datenschutzbestimmungen.


Kontakt

Verlag