Parketto Bodenhaus GmbH & Co. KG - Innovatives Marketing 2021
Parketto Bodenhaus, Cadolzburg

Parketto Bodenhaus, Cadolzburg

Ein Boden, eine Farbe, ein Preis


Eine aufmerksamkeitsstarke, provokante Marke, ein hochwertiger, nachhaltiger Parkettboden und eine eigenständige Cross-Vermarktungsstrategie, die Online- und Offline-Handel verbindet: Dies sind die Bausteine des „geilen Schweden“ des Parketto Bodenhauses aus Cadolzburg. Die Jury belohnte das innovative Konzept mit einem Sonderpreis.

Der Slogan „Geiz ist geil“ hat Werbegeschichte geschrieben. Das Parketto Bodenhaus aus dem fränkischen Cadolzburg nutzte das provokante Adjektiv nun für ein außergewöhnliches, in der Branche bislang einzigartiges Marken- und Marketingkonzept: den „geilen Schweden“. Damit stößt das Unternehmen wieder auf neues Terrain vor. Ursprünglich 1996 von Bernd Bappert als Einzelfirma mit Schwerpunkt Parkettgroßhandel gegründet, wurden die Aktivitäten zunächst mit dem Einzelhandel und dann auch mit einer Montageabteilung erweitert. Seit 2012 residiert Parketto auf 1.000 m² in einem ehemaligen Edeka-Gebäude und bedient mit 10 Mitarbeitern – Fachberatern und Verlegern – Kunden in der Metropolregion Nürnberg-Fürth-Erlangen.

2001 stieg Bapperts Neffe Florian G. Saffer-Hünmann mit ein, zunächst als Vertriebs­assis­tent. 2014 berief ihn sein Onkel mit in die Geschäftsführung. Nebenbei absolvierte er noch ein Studium der Wirtschaftsinformatik. An Parkett und Holzböden hängt das Herz der beiden Geschäftsführer besonders. Sie fanden die „enorme Produktvielfalt“ bei Parkett einerseits kaum überschaubar und überfordernd für den Endkunden, andererseits wenig nachhaltig und ökologisch. Ihr Rezept dagegen: „Ein 100 % ökologischer, nachhaltiger und ressourcenschonender Parkettboden, individuell und langlebig, zu einem vernünftigen Preis“ – und mit einem innovativen Vermarktungskonzept unter dem Credo „Ein Boden, eine Farbe, ein Preis.“

Nur zwei Grundprodukte

Parketto Bodenhaus, Cadolzburg
Das Team ist stolz auf gleich zwei Auszeichnungen: den Parkett Star 2021 und den German Brand Award 2020.
Produktbasis ist Dreischichtparkett, komplett in Schweden gefertigt, aus heimischen Hölzern aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern. Die 4 mm-Nutzschicht besteht aus Eiche, die Mittellage aus feinjähriger Kiefer und Fichte, der 2 mm-Gegenzug aus Fichte. Aus der „geilen Idee“ und der Herkunft der Parkettböden resultiert der aufmerksamkeitsstarke Markenname „geiler Schwede“, der bewusst provozieren soll. Es gibt nur zwei Varianten in einer Sortierung: den Breiten Schweden (Einstab-Landhausdiele) und den Schmalen Schweden (Dreistab-Schiffsboden); bei beiden ist die Oberfläche fertig geschliffen, aber roh. Dass sie erst vor Ort endbehandelt wird, gehört bewusst zum Konzept: „Die Farbe der Oberfläche muss nicht sofort entschieden werden“, erklärt Saffer-Hönmann, „das kann dann erfolgen, wenn das Parkett verlegt ist und man sieht, wie es im Raum wirkt.“ Häufig blieben die Kunden dann sogar beim natürlichen Oberflächenbild.

„Rückwärtsauktion“ verspricht Kunden Rabatt

Das leicht verständliche Produktkonzept ist ein Baustein des „geilen Schweden“, ein weiterer ist die ungewöhnliche Preisstrategie in Form einer „Rückwärtsauktion“: Jeden Monat wird eine Fertigungscharge auf der Internet-Plattform www.geiler-schwede.de online gestellt. Je mehr Kunden kaufen, ­desto schneller ist die Charge verkauft. Sobald die gesamte Menge abgesetzt ist, erhalten alle teilnehmenden Kunden einen Rabatt von 15 % auf den UVP, unabhängig davon, wieviel Quadratmeter sie gekauft haben. Dafür müssen sie im Vorwege einen Gutscheincode anfordern. Im Grunde handelt es sich um einen Rabatt, nur dass dieser nicht am Ende der Beratung, sondern gleich am Anfang geklärt wird. Saffer-Hönmann: „Unser Online-Gutschein ist somit ein Mix aus Online-Tool und Offline-Beratung.“

Parketto Bodenhaus, Cadolzburg
Das Parketto-Bodenhaus wurde als Parkettgroßhandel gegründet, später mit Einzelhandel und Montageabteilung erweitert.
Das Markenerlebnis zieht sich durch den ganzen Auftritt von Erscheinungsbild und Logo über die eigene Website www.geiler-schwede.de bis hin zu den PoS-Materialien. Der Website – natürlich SEO-optimiert – kommen gleich mehrere Rollen zu: Sie dient als Informationsquelle, Online-Auktion und Farbkonfigurator, aber ausdrücklich nicht als Web-Shop. Vielmehr findet der Interessent dort auch seinen lokalen Händler bzw. Handwerker, der ihn bemustert, die Farbberatung macht und den Boden liefert. Der Handwerker kann noch zusätzlich profitieren, indem er die Oberflächenbehandlung vor Ort als Dienst­leistung abrechnen kann.

Weniger Kosten, höhere Erträge, zufriedene Kunden

Für Parketto ist der „geile Schwede“ eine Erfolgsstory: „Nicht nur die Kundenfrequenz ist gestiegen, auch die Nachfrage nach wohngesunden Böden, Durchschnittspreis und Rohertragsspanne konnten zweistellig erhöht werden. Zugleich konnten die Lagerkosten deutlich gesenkt werden und auch der Einkaufspreis ist niedriger durch die größere Mengenabnahme.“ Das sind Argumente, mit denen weitere Händler und Handwerksbetriebe für das Konzept begeistert werden sollen. Händler erhalten übrigens Gebietsschutz.
Und was ist sonst noch geplant ? „Primäre Aufgabe ist die weitere und konsequente Entwicklung unserer Produkte sowie die Abgrenzung zur Konkurrenz. Dafür stellen wir die wichtigsten USP wie Ökologie, Nachhaltigkeit und Individualität in den Fokus“, sagt Saffer-Hönmann.

Das Angebot soll leicht ausgebaut werden – mit dem „Schlanken Schweden“, einem Fineline-Parkettboden und einer „Home“-Version mit fertiger, natur oder weiß geölter Oberfläche. Bereits im Programm sind abgestimmte Pflegemittel, natürlich im bewährten Corporate Design gehalten. Auch eine Ergänzung mit anderen Produkten wie Treppensystemen, Massivholzstühlen und Tischen kann man sich in Cadolzburg vorstellen.hs/cw


Parketto Bodenhaus GmbH & Co. KG

Innovatives Marketing des Jahres 2021
Parketto Bodenhaus GmbH & Co. KG
Tiembacher Str. 12
90556 Cadolzburg
eMail: fgs@parketto.de
Internet: www.parketto.de
Telefon: 09103 / 70903-0
Adresse auf Karte zeigen