10.05.2022

BVPF ehrt Peter Fendt mit dem Otto-Rapp-Preis

Für seine besonderen Verdienste und seinen persönlichen Einsatz im Verbandswesen wurde Peter F. Fendt, von 2014 bis 2022 Bundesinnungsmeister, auf der Mitgliederversammlung des Bundesverbands Parkett und Fußbodentechnik (BVPF) in Fulda mit dem Otto-Rapp-Preis geehrt.

Der Parkett- und Estrichlegermeister, öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige für das Parkett- und Bodenlegerhandwerk sowie Obermeister der Innung Parkett und Fußbodentechnik München/Oberbayern engagierte sich bereits seit 2002 auf bundesebene im Vorstand des Verbandes. Darüber hinaus wirkte der 60-Jährige in den Vorständen der Handwerkskammer für München/Oberbayern, dem Bayerischen Handwerkstag, dem Unternehmerverband Bayern sowie dem Bundesverband Estrich und Belag.

Bei der Preisübergabe hob Manfred Weber, der in Fulda zu Fendts Nachfolger an der Vorstandsspitze gewählt worden ist, die wesentlichen zukunftsorientierten Ideen und Handlungen des Ehrenpreisträgers in den acht Jahren seiner Amtszeit als Bundesinnungsmeister hervor. So machte sich Fendt für die Verlegung der BVPF-Geschäftsstelle von Troisdorf nach Berlin stark, dank der technische und politische Entwicklungen seither effizienter verfolgt werden können. „Der Schritt nach Berlin und die dadurch erzielte Einflussnahme im Handwerk waren für uns goldrichtig“, betonte Weber einmal mehr. Darüber hinaus brachte sich Fendt maßgeblich in die Innungsreform ein, engagierte sich für die 2020 wiedererlangte Meisterpflicht seines Berufsstandes und wirkte bei dem Vertrag mit der Einkaufsorganisation BAMAKA mit, den die Mitgliedsbetriebe seit 2019 nutzen können.

Mit dem Otto-Rapp-Preis erinnert der BVPF an den 2020 im Alter von 93 Jahren verstorbenen Otto Rapp und sein herausragendes Wirken. Die Auszeichung ist Persönlichkeiten aus dem Verbandswesen vorbehalten und wird für deren besondere Verdienste und Leistungen sowie den persönlichen Einsatz im Verbandswesen verliehen.
BVPF ehrt Peter Fendt mit dem Otto-Rapp-Preis
Foto/Grafik: SN-Verlag
Peter Fendt (li.) wurde für seine besonderen Verdienste im Verbandswesen geehrt; Manfred Weber gratulierte seinem Vorgänger im Amt des Bundesinnungsmeisters.
BVPF ehrt Peter Fendt mit dem Otto-Rapp-Preis
Foto/Grafik: SN-Verlag
Die rund 65 Teilnehmer der Tagung verabschiedeten den scheidenden Bundesinnungsmeister mit Standing Ovations.
Stichworte

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren

[16.08.2021] Innung München/Oberbayern: Zum ersten Mal wieder Präsenztreffen
Parkett Magazin
Parkett Magazin
Kontakt

Verlag